Lieblingsrezepte

Mascarpone-Kirsch-Dessert

Mascarpone-Kirsch-Dessert

Kennt ihr das, dass ihr euch beim Essen gehen ganz besonders auf einen ganz bestimmten Gang freut? Oder bei einem Buffet immer nur um einen bestimmten Teil herumschwirrt? Oder, dass ihr beim Essen darauf achtet noch ausreichend Platz für das Dessert zu lassen? So ist das nämlich bei mir! Obwohl… egal wie satt ich bin, Nachtisch passt immer! Für ein gutes Dessert würde ich auch so manche Hauptspeise links liegen lassen! Das Tiramisu meiner Mutter oder die gratinierten Himbeeren bei Robert’s Bistro gehören definitiv dazu.

Es muss aber nicht immer aufwendig sein. Gerade, wenn Gäste kommen und man noch mit mindestens zwei weiteren Gängen, einem Aperitif, aufräumen und sich selber hübsch machen, beschäftigt ist, ist man froh über alles, was schnell geht und trotzdem Eindruck macht. So, wie dieses Mascarpone-Kirsch-Dessert, das bei uns zu Hause ein Dauerbrenner ist seit ich denken kann. Man nehme eine luftige Mascarpone-Sahne-Creme und toppe das Ganze mit zerbröselten Amaretti Morbidi, Kirschen und Schokolade. Der Schuss Maraschino-Likör setzt dem Ganzen die Krone auf. Einfach, lecker und auch schön anzusehen.

Wer mag, schichtet das Ganze in dekorativen Gläsern. Das macht Sinn, wenn alle am Tisch vergleichbare Nachspeisen-Esser sind. Gibt es allerdings Gäste, die mit Dessert nichts anfangen können (und die gibt es ja seltsamerweise wirklich) und Andere, die wie ich ticken und einige Portionen vertragen können, dann kann man das Mascarpone-Kirsch-Dessert auch in einer großen Schüssel anrichten. Die einzelnen Schichten ergänzen sich wirklich so gut. Man hat eine luftige Creme, saftige Kirschen, bröseligen Keks und knackige Schokolade.

Die Zubereitung ist wirklich denkbar einfach. Für ca. 4 Portionen müsst ihr zunächst 2 Gläser Schattenmorellen gut abtropfen lassen. Danach rührt ihr 250 g Mascarpone mit 40 g Zucker, 3 EL Maraschino-Likör und 2 EL Zitronensaft in einer Schüssel cremig. In einem Rührgefäß schlagt ihr 100 ml Schlagsahne oder Cremefine auf. Jetzt wird geschichtet. Zuerst kommt die Creme, dann die Kirschen. Darüber zerbröselt ihr die Amarettini (wenn es geht, nehmt weiche) und zuletzt die Schokolade. Hier verwenden wir immer die hauchdünnen Schokoladentäfelchen von Lidt, die normalerweise aufs Brot kommen. Die sind schön dünn und so lecker. Das Verhältnis der einzelnen Schichten bleibt euch überlassen. Im Kühlschrank mindestens für ein paar Stunden durchziehen lassen und anschließend genießen!

Mascarpone-Kirsch-Dessert

Print Recipe
Serves: 4

Ingredients

  • 250 g Mascarpone
  • 40 g Zucker
  • 3 EL Maraschino-Likör
  • 2 EL Zitronensaft
  • 100 ml Sahne
  • 2 Gläser Kirschen (Schattenmorellen)
  • 75 g Amarettinis (weiche)
  • 40 g hauchdünne Schokoladentäfelchen (Lindt)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*