Düsseldorf/ Lieblingsorte

YOMARO Frozen Yogurt

YOMARO

Wer mich kennt, weiß um meinen Süßzahn Bescheid. Kuchen gerne schon zum Frühstück! Gummibärchen  liege immer in meinem Handschuhfach bereit. Und nach dem Essen gibt es bei mir IMMER Dessert. Wie groß das ausfällt, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Aber für Dessert kann man einfach nicht zu satt sein. Was ich neben Schokolade und Co. immer zu Hause habe, ist Eis. Ich liebe Eis. Natürlich nicht nur zu Hause auf der Couch, sondern im Sommer auch gerne von der Eisdiele. Weil mich das Eisdielenangebot in Düsseldorf allerdings lange Zeit einfach nicht überzeugt hat (bis ich TATI kennenlernte), bin ich mit der Eröffnung von YOMARO auf Frozen Yogurt umgestiegen.

Im März 2012 eröffnete Matthias Rombey seine erste Filiale auf der Lorettostraße. Ein Jahr später kam die Zweite am Carlsplatz dazu. Heute gibt es mehr als zehn YOMARO Filialen deutschlandweit, darunter auch in Köln, Frankfurt und Hamburg (alle Standorte findet ihr hier). Ganz Deutschland liebt YOMARO Frozen Yogurt, aber der größte selbsternannte Fan bin ich 🙂

Als ich den gefrorenen Joghurt zum ersten Mal gegessen habe, musste ich ein bisschen an McSundae denken. Genau so cremig ist er nämlich. Mit knapp 100 kcal pro 100 g ist Frozen Yogurt dabei aber wesentlich figurfreundlicher. Mit diversen Toppings und Saucen kann man seinen Frozen Yogurt nach Lust und Laune verfeinern, verzieren und natürlich auch gehaltvoller machen. Von Ananas, Erdbeeren und Mandarinen über diverse Oreos, Smarties und Schokostreusel bis zu Banenenbrot, Käsekuchen und Krokant. Egal ob Obst, Schokolade oder Nüsse, Fruchtpüree, warmer Nuss-Nougat und ganz neu Peanut Butter – bei YOMARO kann man aus mehr als 40 Toppings und Saucen eure Favoriten wählen. Meine Lieblingskombi: Käsekuchen und Himbeersauce. Häufig aber auch einfach nur ein paar Erdbeeren. Und manchmal auch einfach ganz ohne Alles! Denn der Frozen Yogurt schmeckt auch pur sehr gut.

Wer übrigens laktoseintolerant ist oder sich vegan ernährt, findet auch bei YOMARO die passende Alternative. Am Carlsplatz gibt es Frozen Yogurt auf Sojabasis und an der Lorettostraße darüber hinaus auch mit laktosefreiem Joghurt. Und wer grade keine Lust auf Eis hat, kann seinen Joghurt auch zum Smoothie mixen lassen.

Zum Frühstück, Mittag-oder Abendessen. Frozen Yogurt könnte ich ungelogen zu jeder Tageszeit essen. Und das tue ich auch 🙂 Im Sommer bin ich bestimmt 3-4 Mal die Woche dort und auch im Winter hält mich nichts auf. Sitzheizung an und Löffel rein! Wem der Frozen Yogurt im Winter dann doch eine Nummer zu kalt ist, der wird zu Yogurt ’n‘ Waffles bestimmt nicht nein sagen! Das sind belgische Waffeln, in die eure Wunsch-Toppings direkt in den Teig eingebacken werden. Egal ob Obst, Schokolade oder Weihnachtsgebäck. Es gibt sogar vegane Waffeln ganz ohne tierische Inhaltsstoffe.

YOMARO

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Tati - Die Eisdiele in Düsseldorf Pempelfort
    20. Oktober 2017 at 09:23

    […] YOMARO in Düsseldorf eröffnet hat,bin ich deswegen auf Frozen Yogurt umgestiegen. Das lag zum einen […]

  • Leave a Reply

    *